Was tun wir diesen Monat in unseren Obst- ,Gemüse- und Ziergärten?

Hier erhalten Sie Tipp´s und Anregungen für den aktuellen Monat. Beachten Sie bitte dass die Angaben nur Anhaltspunkte sein können.

Wir bemühen uns diese Beiträge zeitnah zu aktualisieren.

Obstgarten

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Februar

Kontrollieren Sie die Leimringe, die Sie im Herbst gegen Frostspanner ausgebracht haben. Klebt der Leim nicht mehr, dann sollten Sie neuen Leim auftragen oder einen neuen Leimring verwenden.

>> Wenn Sie möchten, dann können Sie in diesem Monat schon Stachelbeeren oder Johannisbeeren pflanzen. Sie können damit allerdings auch noch bis zum nächsten Monat warten.
>> Achten Sie bei Stachelbeeren und Johannisbeeren darauf, möglichst nur mehle taufeste Sorten zu pflanzen. Empfehlenswert sind bei Stachelbeeren beispielsweise die großfrüchtige *Rerriarka? die kleinfrüchtige, sehr ertragreiche 'Recleva' oder die stachellose *Captivator? Alle drei tragen rote Früchte. Bei Johannisbeeren gilt die schwarzfrüchtige *Titania* als robust gegen Mehltau.
>> Entfernen Sie jetzt die Fruchtinumien an den Obstgehölzen, falls Sie das bisher noch nicht erledigt haben.
>> Entdecken Sie am Holz Ihrer Obst- oder Ziergehölzen kleine, rote bis orangenfarbene Pusteln, dann hat sich hier vermutlich der Erreger der Rotpustelkrankheit breitgemacht. Schneiden Sie die befallenen Partien bis tief in das gesunde Holz zurück, und entsorgen Sie das Schnittgut über den Hausmüll.
>> Haben auch Sie immer wieder Probleme mit Rutenkrankheiten an Himbeeren, dann können hier herbsttragende Sorten Abhilfe schaffen. Denn diese schneidet man im Februar vor dem Austrieb komplett bodennah zurück und kultiviert sie so quasi einjährig.
>> Kontrollieren Sie regelmäßig das Obstlager, und sortieren Sie dabei beschädigte oder kranke Früchte aus.
>> Mit Beginn des Knospenschwellens ist der Zeitpunkt für die Bekämpfung der Kräuselkrankheit gekommen. In sehr geschützten Lagen und bei mildem Wetter kann es passieren, dass Sie schon im Januar aktiv werden müssen. Kontrollieren Sie daher Ihre Pfirsichbäume ab Beginn des Jahres regelmäßig, um den richtigen Zeitpunkt zu erwischen.
>> Kernobst, das umveredelt werden soll, können Sie bereits jetzt auf das gewünschte Maß absägen. Beim Steinobst wartet man damit bis unmittelbar vor dem Pfropftermin im Frühjahr.

Quellenangabe

Gemüsegarten

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Februar

Wenn Sie in diesem Jahr einmal etwas Abwechslung bei den Möhren haben möchten, dann probieren Sie die Sorte 'Creme de Lite' aus. Diese kann von Februar bis Mai ausgesät werden und liefert je nach Aussaatzeit ab Ende Juni cremeweiße Möhren.

>> Bevor Sie ersten Saaten im Gewächshaus ausbringen, sollten Sie die Grundbeete vorbereiten. Lockern Sie dazu die Erde mit einem Kultivator oder Grubber, und ziehen Sie sie anschließend mit dem Rechen glatt. Bei dieser Gelegenheit können Sie bei Bedarf auch gut ausgereiften Kompost mit einbringen

>> Mitte des Monats können Sie Tomaten und Paprika unter Glas aussäen. Dies gilt allerdings nur dann, wenn Sie ihnen konstant Temperaturen von 20 - 22 Grad bieten können.

>> Für den Balkonanbau eignet sich die Paprikasorte "Nazar". Diese kann bei entsprechenden Temperaturen von Februar bis März auf der Fensterbank oder im Gewächshaus ausgesät werden und sollte bald nach dem Aufgehen pikiert werden. Wenn Sie sie dann nach dem letzten Frost nach draußen bringen, können Sie von August bis Oktober mit leuchtend roten Paprikafrüchten rechnen. Sie sollten allerdings die erste Blütenknospe ausbrechen, da der Ertrag dann höher wird.

>> Auch Brokkoli lässt sich jetzt im Warmen vorziehen, den Sie dann ab April unter Folie oder ab Mitte Mai ohne Folie ins Freiland pflanzen können.

>> Verfügen Sie über einen hellen, frostfreíen Platz, dann können Sie dort Frühkartoffeln in einer Kiste mit Komposterde vorkeimen.

>> Ergänzen Sie möglichst frühzeitig Ihren Düngemittelvorrat, Organische Dünger wie Hornmehl oder Guano fördern - neben der Nährstoffzufuhr auch das Bodenleben.

Quellenangabe

Ziergarten

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Februar

Anfang Februar können Sie an einem frostfreien Tag einjährige, 1 -2 m lange Ruten von Kopfweiden schneiden und gleich am gewünschten Platz rund 25 cm tief stecken. Sie werden dort recht schnell Wurzeln ausbilden.

>> Samenechte Sorten von Rittersporn (Delphinium) und Sonnenauge (Heliopsis) sowie Wildstauden können Sie gut selber anziehen. Bringen Sie die Samen dazu zwischen Februar und April in Saatschalen mit Abdeckhauben aus.

>> Möchten Sie Wandelröschen vermehren, dann stecken Sie im Februar oder März etwa 10 cm lange Triebspitzen, die sich bei einer Temperatur von 20 “C und ausreichender Luftfeuchtigkeit gut bewurzeln werden.

>> Möchten Sie in diesem Jahr ein neues Staudenbeet oder eine Rabatte anlegen, dann starten Sie damit, so bald der Boden trocken genug für die Bearbeitung ist. Graben Sie die Fläche um, und entfernen Sie dabei sämliche Unkrautwurzeln. Lockern Sie den Boden anschließend mit Hilfe von Kultivator und Hacke, und mischen Sie dabei gleich reifen Kompost oder Rindenhumus unter. Anschließend sollten Sie der Fläche mindestens vier Wochen Zeit zum Setzen geben, bevor Sie sie mit Pflanzen bestücken.

>> Schneiden Sie im Verlauf diesen Monats Sommerfliedler (Buddleju davidíi), Rispen-Hortensie (Hydrarigea pariiculata)
und Spiraea-Bumalda-Hybriden kräftig zurück. Bei Pfeifensträuchern, Hydrangeahybriden und anderen
Sommerblühern reicht es, wenn Sie sie durch bodennahes Entfernen alter Triebe etwas auslichten.

Quellenangabe

1x1 der Ziergehözschnitts

Rolf Heinzelmann 2016
1 x 1 des Ziergehölzschnitts
Bild für Bild


ISBN 978-3-8001-0781-0
Preis E-Book: 5,49 EUR
Preis Buch: 6,90 EUR

1x1 des Obstbaumschnitts

Rolf Heinzelmann
Manfred Nuber

1 x 1 des Obstbaumschnitts.
Bild für Bild
3., aktualisierte Auflage 2015
96 S., 70 Zeichnungen, kart.


ISBN 978-3-8001-8392-0.
Preis Buch: € 5,90
Preis E-Book: € 4,99

Unser Hoster

Terminübersicht

Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3

Region Unterer Neckar mit seinen Bezirksverbänden und den Obst- und Gartenbauvereinen

Robert Koch Straße 1a
74889 Sinsheim

Tel.: 07261-2366

Fax: 07261-2345

 ogv-run.de