Was tun wir diesen Monat in unseren Obst- ,Gemüse- und Ziergärten?

Hier erhalten Sie Tipp´s und Anregungen für den aktuellen Monat. Beachten Sie bitte dass die Angaben nur Anhaltspunkte sein können.

Wir bemühen uns diese Beiträge zeitnah zu aktualisieren.

Obstgarten

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Oktober

Der Oktober bringt neben Äpfeln und Birnen auch Weintrauben, Preiselbeeren, Cranberries, Himbeeren, Quitten, Mispeln und Kiwis. Die Kiwifrüchte sollten Sie so lange wie möglich an den Pflanzen ausreifen lassen.

» Wenn Sie mulchen, dann denken Sie unbedingt daran, die Mulchschicht nicht zu dick auszubringen und auch nicht unmittelbar an die Baumstämme heranzuziehen, da Sie sonst unweigerlich Mäuse anziehen.
» Der Oktober steht nicht nur im Zeichen der Ernte, sondern läutet auch langsam die Pflanzzeit ein. Jetzt können Sie mit Ausnahme der empfindlichen Arten wie Aprikose, Pfirsich etc. alle Obstgehölze pflanzen.
» Bedenken Sie beider Wahl des Pflanzorts unbedingt den späteren Raumbedarf der Gehölze. Sie sollten auch nach Jahren noch ausreichend Platz haben und ebenfalls nicht in Nachbars Garten wachsen. Da es von vielen Arten mittlerweile jedoch empfehlenswerte Sorten bzw. Veredlungen gibt, die recht klein bleiben, sollten Sie auch für einen eher kleinen Hausgarten eine passende Sorte finden können.
» Haben Sie ein junges Obstgehölz, bei dem sich herausgestellt hat, dass es doch am falschen Platz steht, dann können Sie es jetzt umpflanzen.
» Zwar sind Kulturheidelbeeren selbstfruchtbar, doch werden Sie mehr ernten können, wenn Sie verschiedene Sorten zusammenpflanzen. Die Sorte 'Top Hat' wird nur 50-70 cm hoch und eignet sich damit gut zur Pflanzung vor starkwachsenden Sorten.
» Möchten Sie in diesem Herbst neue Himbeeren pflanzen, dann gibt es auch hier etwas Neues, das interessant sein könnte: 'Black Jewel' ist eine ab Ende Juni reifende Sorte, die schwarze Früchte hervorbringt und auffallend violett-graue Ruten entwickelt.
» Pflücken Sie Obst am besten morgens.

Quellenangabe

Gemüsegarten

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Oktober

Lauch ist sehr aromaintensiv und sollte nicht zusammen mit aromaempfindlichen Produkten wie Blumenkohl oder Butter aufbewahrt werden. Denn diese nehmen dann leicht den Geruch und das Aroma des Lauchs an.

» Haben Sie im Spätsommer noch Gemüse wie späten Salat, Kohl oder Winterlauch gesät bzw. ausgepflanzt, dann können Sie den Erntezeitpunkt etwas verfrühen, indem Sie jetzt Folie oder Vlies ausbringen. Auch bei Chinakohl und Endivien ist so eine Abdeckung günstig.
» Steht Ihnen ein Gewächshaus zur Verfügung, dann sollten Sie die Scheiben jetzt einmal gründlich reinigen, bevor Sie es erneut mit Aussaaten von Feldsalat, Radieschen, Rettich, Möhren oder Spinat belegen.
» Haben Sie Mitte Juni Zuckerhut gesät, dann sollten Sie jetzt die ersten Köpfe ernten können.
» Bekämpfen Sie auch weiterhin die Schnecken, die immer noch fleißig ihre Eier ablegen.
» Sobald das Laub zu welken beginnt, können Sie mit der Ernte der Schwarzwurzeln beginnen. Dies wird voraussichtlich Ende des Monats der Fall sein.
» Ab Oktober lassen sich die Topinamburknollen ernten. Sie können entweder alle auf einmal aus dem Boden holen oder den ganzen Winter über immer so viele ausgraben, wie Sie gerade benötigen. Dazu schneiden Sie die Pflanzen am besten über dem Boden ab und decken die Reste dick mit trockenem Laub ab.
» Knollenfenchel verträgt nur Temperaturen bis -2 C und sollte daher vor dem ersten Frost geerntet werden. Möchten Sie ihn etwas länger draußen stehen lassen, dann sollten Sie ihn mit Laub abdecken und dann spätestens Anfang November hereinholen.

Quellenangabe

Ziergarten

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Oktober

Empfindliche Kübelpflanzen sollten Sie vor dem ersten Frost einräumen. Bereiten Sie daher Anfang des Monats schon einmal die Winterquartiere vor, denn bald kann es durchaus schon die ersten Nachtfröste geben.

»In diesem Monat können Sie die Zwiebeln der Holländischen Iris setzen, die Sie im Sommer aus dem Boden genommen haben.
» Ab Ende Oktober beginnt die Hauptpflanzzeit für Rosen.
» Die Knollen bzw. Rhizome von Dahlien, Gladiolen und Blumenrohr können noch bis zu den ersten Frösten im Boden bleiben. Dann aber sollten Sie sie ausgraben, die Stängel handbreit zurückschneiden und jedes Exemplar mit einem Etikett versehen, auf dem Sie Sorte und Blütenfarbe notieren. Anschließend sollten Sie sie etwas abtrocknen lassen, bevor sie in Kisten mit Sand eingeschlagen werden. Die Kisten kommen dann über Winter an einen dunklen, etwa 5 °C kühlen Platz.
» Sind Ihnen im Verlauf dieser Saison Stauden aufgefallen, die nicht mehr so schön und üppig geblüht haben, dann nehmen Sie diese nach der Blüte auf, teilen sie und pflanzen sie erneut ein. Sollten nach einer späten Blüte aber gleich stärkere Fröste auftreten, dann verschieben Sie die Verjüngung besser auf das Frühjahr.
» Ende des Monats können Sie sich schon mal daran machen, neue Beete und Rabatten für das nächste Frühjahr vorzubereiten. Das bedeutet: Umgraben, Unkrautwurzeln entfernen, Kompost oder Rindenmulch untermischen und einebnen. Bei schweren Böden ist auch eine Zugabe von Sand sinnvoll.
» Mähen Sie den Rasen vor dem Winter noch einmal.

Quellenangabe

1x1 der Ziergehözschnitts

Rolf Heinzelmann 2016
1 x 1 des Ziergehölzschnitts
Bild für Bild


ISBN 978-3-8001-0781-0
Preis E-Book: 5,49 EUR
Preis Buch: 6,90 EUR

1x1 des Obstbaumschnitts

Rolf Heinzelmann
Manfred Nuber

1 x 1 des Obstbaumschnitts.
Bild für Bild
3., aktualisierte Auflage 2015
96 S., 70 Zeichnungen, kart.


ISBN 978-3-8001-8392-0.
Preis Buch: € 5,90
Preis E-Book: € 4,99

Unser Hoster

Terminübersicht

Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Region Unterer Neckar mit seinen Bezirksverbänden und den Obst- und Gartenbauvereinen

Robert Koch Straße 1a
74889 Sinsheim

Tel.: 07261-2366

Fax: 07261-2345

 ogv-run.de